AMIAD WORLDWIDE

Select your country and language

Based on your current location, we recommend this Amiad website for you

North America - English
FALLSTUDIEN

Filtrationsrahmen zum Schutz von Bohrlöchern zur Salzwasserentsorgung, USA

PROJEKT

WIR ENGAGIEREN UNS - REINES WASSER IST LEBEN

Projekt ID

Land

USA

Anwendung

Wassereinspritzung

Wasserquelle

Brunnenwasser

Filtrationslösung

TEQUATIC™ PLUS F75

מתקן לטיפול במים
התקנת מסנן רשת

Hintergrund

Bei der Entsorgung von Salzwasser in Brunnen ist der Schutz des Brunnens vor dem Eindringen von Feststoffen eine zentrale Anforderung. Es hat sich gezeigt, dass bei hohem Schwebstoffanteil das Filtern der im Produkt- und Rückflusswasser vorhandenen Feststoffe auf <20 Mikron vor der Injektion die Zeit zwischen der Säurereinigung und der Rückflussreinigung verkürzt.

Herausforderung

Typischerweise beruhen die heute auf dem Markt erhältlichen Lösungen auf einer langen Absetzzeit in Tanks oder Teichen und anschließender Filterung des Wassers durch Schlauchfilter- und Patronenfilterbänke. Herkömmliche Lösungen nehmen in der Regel zu viel Platz ein, begrenzen den Durchfluss und haben aufgrund des Aufwands an Arbeit und Verbrauchsmaterialien hohe Betriebskosten. Die ideale Lösung für die Betreiber ist ein Produkt, das die Filtration auf bis zu <20 Mikron bei hohen Durchflüssen in einem vollständig selbstreinigenden, in sich geschlossenen Rahmensystem mit einer Wasserrückgewinnung von mehr als 99% bei niedrigen Investitions- und Betriebskosten kombiniert.

Lösung

APPROACHPilot Das patentierte TEQUATIC™ PLUS F75 ist ein sofort nach Anlieferung und Öltrennprozess betriebsbereites, in einem Rahmen montiertes Seitenstrom-Filtrationssystem für Produktwasser und Rückflusswasser. Dadurch wird jegliche Lager- und Absetztankzeit im Prozess des Betreibers umgangen, um die Zeit von der Entladung bis zur Injektion zu verkürzen und das wahre tatsächliche der Feststoffe im produzierten Wasser und im Rücklaufwasser zu erfassen. Während des Filtrationsprozesses erfassen und wiegen wir die entwässerten Feststoffe aus dem Spülstrom, um die Gesamtmenge der Feststoffe zu bestimmen, die derzeit ohne Filtration in die Formation injiziert werden, basierend auf den Filtrationsvolumen im Seitenstrom.

Ergebnis

Während des siebentägigen Testzeitraums entfernte der Filtrationsrahmen TEQUATIC™ PLUS die Feststoffe in einer Umgebung mit hohem FeS-Gehalt konsistent und kosteneffektiv aus dem Downhole-Injektionsstrom, ohne dass es zu einer Verschmutzung oder Abschaltung kam. Betrachtet man die Raten der Feststoffreduzierung, so würde ein typischer Betreiber bei einer Produktion von 100.000 bbl/T durch den TEQUATIC-Filter ca. 491 Tonnen Feststoffe vor der Injektion in die Formation entfernen. Durch diese Feststoffreduzierung werden der Injektionsdruck im Bohrloch gesenkt, die Zeit zwischen den Säureeinsätzen verlängert, das verfügbare Injektionsvolumen erhöht, die Betriebskosten gesenkt und der Arbeitsaufwand drastisch reduziert. Auf diese Weise werden sowohl ein Schutz des Bohrlochs als auch Kostensenkungen wurden realisiert.