AMIAD WORLDWIDE

Select your country and language

Based on your current location, we recommend this Amiad website for you

North America - English
FALLSTUDIEN

Recycling von Abwasser aus Milchviehbetrieben zur Bewässerung, USA

PROJEKT

WIR ENGAGIEREN UNS - REINES WASSER IST LEBEN

Projekt ID

Land

USA

Anwendung

Abwasserbehandlung

Wasserquelle

Teichwasser

Filtrationslösung

2 x ABF-6000

התקנת מסנן רשת

Hintergrund

Die High Plains Ranch Dairy ist eine Farm im Südwesten von Kansas, 20 km nördlich von Ulysses. Im Rahmen seiner täglichen Betriebsabläufe, wie das Waschen der Kühe, den Milchproduktionsprozess und für die Versorgung der Kühe mit Trinkwasser, verbraucht der Milchviehbetrieb täglich frisches Wasser. Bei diesen Aufgaben fällt Abwasser an, das hauptsächlich aus dem Waschen der Kühe und dem Melkprozess stammt. Aus Umweltschutzgründen können Farmer das als Abwasser eingestufte Wasser nicht einfach entsorgen, und die meisten Betriebe entscheiden sich dafür, es in Teichen vor Ort zu sammeln. Mit der Zeit füllen sich diese mit dem Rohwasser, und es ist Aufgabe des Betriebes, die Teiche zu leeren. Ein einzigartiger Ansatz dafür ist die Nutzung des Wassers für Bewässerungszwecke. Der Südwesten von Kansas ist für seinen Anbau von Mais, Weizen, Baumwolle und anderen Feldfrüchten bekannt, und die gängigste Bewässerungsmethode ist das Kreisberegnungssystem. Das Wasser weist einen hohen Gehalt an organischem Material auf, und bietet damit auch eine Möglichkeit, Nährstoffe in den Boden einzubringen.

Herausforderung

Damit sich das Teichwasser für die Bewässerung nutzen lässt, ist vor dem Kreisberegnungssystem ein Filtersystem erforderlich, das die hohe Belastung mit organischen und anorganischen Schwebstoffen bewältigen kann. Die vorhandenen 4 manuellen Lochsiebfilter mit einer Filterfeinheit von 3.500 Mikron funktionierten eine Zeit lang einwandfrei. Bei jeder Verstopfung der Filter musste die Farm jedoch die Bewässerung unterbrechen, um die Siebe zu reinigen. Dies führte zu längeren Bewässerungszeiten als geplant, und der Farm entstanden unerwartete Arbeitskosten. Daher wandte sich High Plains Ranch Dairy an Jas Dale von Teeter Irrigation, einem der Händler von Amiad, um eine Lösung zu suchen.

Lösung

Ausgehend von früheren Erfahrungen und nach Gesprächen zwischen dem Händler sowie den Vertriebs- und Anwendungstechnik-Abteilungen von Amiad fiel die Wahl auf zwei automatische Filter vom Typ Amiad ABF-6000, jeder mit einem Lochsieb von 1.500 Mikron. Die Filter wurden mit einem Amiad AML 2-Bedienfeld ausgestattet und für den Betrieb mit einem Differenzdruck von 0,5 bar ausgelegt.

Ausgehend von früheren Erfahrungen und nach Gesprächen zwischen dem Händler sowie den Vertriebs- und Anwendungstechnik-Abteilungen von Amiad fiel die Wahl auf zwei automatische Filter vom Typ Amiad ABF-6000, jeder mit einem Lochsieb von 1.500 Mikron. Die Filter wurden mit einem Amiad AML 2-Bedienfeld ausgestattet und für den Betrieb mit einem Differenzdruck von 0,5 bar ausgelegt.

Die 2 ABF-Filter wurden vom Händler installiert, und die Umstellung auf die Amiad-Filter erwies sich als Erfolgsgeschichte. Während der Inbetriebnahme wurde die Pumpe zu Testzwecken auf 114 m³/h (500 gpm) eingestellt. Nach der Prüfung der Düsen des Beregnungssystems auf ihre Sauberkeit wurde der Durchfluss kurzzeitig auf das Maximum von 170 m³/h (750 gpm) erhöht. Als Ergebnis förderte die Pumpe 272 m³/h (1.200 gpm) durch die Filter. Im Laufe des nächsten Monats war der Milchviehbetrieb in der Lage, fast 57 Millionen Liter (15.000.000 Gallonen) Abwasser ohne verstopfte Düsen zur Bewässerung einzusetzen und so den Abwasserteich leer zu halten. Die Amiad ABF-6000-Filter sorgten mit einer störungsfreien Selbstreinigung und niedrigem Stromverbrauch für eine effiziente Filtration mit einem sehr geringen Gesamtwasserverlust und einer besseren Filtrationsleistung. Die Originalfilter des anderen Herstellers wurden demontiert und vom Standort entfernt.