AMIAD WORLDWIDE

Select your country and language

Based on your current location, we recommend this Amiad website for you

North America - English
FALLSTUDIEN

Vorfiltration im Zulauf von Aktivkohlegranulat-Filtern, USA

PROJEKT

WIR ENGAGIEREN UNS - REINES WASSER IST LEBEN

Projekt ID

Land

USA

Anwendung

Vorfiltration

Wasserquelle

Filtrationslösung

18 x 48” AGF filters

התקנת מסנני מדיה

Hintergrund

Diese Aufbereitungsanlage stand vor betrieblichen Herausforderungen, da der Keramikstaub aus dem Herstellungsprozess trotz Zugabe von Flockungsmitteln nicht im Klärbecken zurückgehalten werden konnte.

Herausforderung

Diese Aufbereitungsanlage stand vor betrieblichen Herausforderungen, da der Keramikstaub aus dem Herstellungsprozess trotz Zugabe von Flockungsmitteln nicht im Klärbecken zurückgehalten werden konnte. Dieser Keramikstaub sammelte sich in dann in den Aktivkohlegranulat-Filtern und führte durch den entsprechenden Anstieg des Differenzdrucks zu häufigen Rückspülzyklen. Damit konnten die Aktivkohlegranulat-Filter, ihren beabsichtigten Zweck nur eingeschränkt erfüllen.

Lösung

18 x 48″ AGF-Filter mit Pep Active Grade 1-Medien, Rückspülung aus externer Quelle. Die Auswahl der Pep Active-Medien und des AGF-Filtergehäuses erfolgte auf der Grundlage einer erfolgreichen Pilotphase vor Ort, um die Leistungsverbesserung und die Reduzierung der Rückspülhäufigkeit für das Aktivkohlegranulat-Filtersystem zu belegen.

Ergebnis

Die Rückspülhäufigkeit der Aktivkohlegranulat-Filter wurde um einen Faktor von etwa 6 reduziert. Vor der Installation der Pep Active-Medien wurde der Aktivkohlegranulat-Filter alle 48 Stunden rückgespült, und nach der Installation erfolgt die Rückspülung etwa alle 15 Tage. Die Pilotversuche zeigten, dass die Pep Active-Medien in der Lage waren, die Schwebstoffe im Kläranlagenablauf um 90% zu reduzieren.